Sport & Relax > Escursione al Gennargentu

Mehr als nur Strand, Meer und Relax.

Lanthia Resort bereichert Ihren Urlaub auf Sardinien mit Ausflügen, die Sie nicht verpassen sollten. Dorthin, wo die unberührte Natur noch in der Lage ist, starke und unbeschreibliche Emotionen zu übermitteln.

Die Gebirgskette des Gennargentu, einer der ältesten Felsbildungen Europas, liegt im mittelöstlichem Gebiet Sardiniens, an der Grenze zwischen den Provinzen Nuoro und Ogliastra. In ihr befinden sich die höchsten Gipfel der Insel:  der Bruncu Spina 1829 m, die Punta Paulinu 1792 m und die Punta La Marmora 1834 m.  

Dem silbernen Schein der Felsen, welche aus dem Paläozoikum stammen und metamorphen Ursprungs sind, hat der Gennargentu seinen Namen zu verdanken (aus Genna und Argentu: silberne Tür).

Die Berge des Gennargentu besetzen das Gebiet der Gemeinden von Villagrande, Arzana, Desulo, Fonni  und Aritzo. In diesen Bergen hat der zweitgrößte Fluss Sardiniens, der Flumendosa, seinen Ursprung.

Beim Aufstieg können Sie eine unglaublich vielfältige Pflanzenwelt bestaunen: kleine Steineichenwälder, Flaumeichen und Ahorne, Wacholder, Stechpalmen, Heidekraut und Eiben. Am Gipfel angelangt, treffen Sie auf die Gariga, eine besondere Zusammenstellung der Vegetation bestehend aus Zwergwacholder, Thymian, Stechginster, niederliegende Kirsche, sardisch-korsische Weinraute, Heiligenkraut, Fingerhüte und Akeleien. Dennoch bietet die zarte und wunderschöne, im Frühling blühende Pfingstrose, "Orrosa e Monte" genannt, das schönste Schauspiel an.

Die Tierwelt des Gennargentu ist einzigartig: Mufflons, Wildschweine, Adler, Bussarde, Füchse, Wildkatzen, Marder, Wiesel… Wunderbare, majestätische Tiere in der freien Wildbahn.

Buchen Sie jetzt mit Lanthia Resort Ihren Ausflug zu den Bergen des Gennargentu.

ABFAHRT: vom Sitz in Villagrande
SCHWIERIGKEITGRAD: schwierig (EE)
DAUER: 6 Stunden
HÖHENUNTERSCHIED: 600 m